Schwimmbadfolie

Poolfolie verlegen und verschweißen

Verlegung der Schwimmbadfolie im Pool. Bilder und Tipps vom verschweißen der Poolfolie.
Die Auswahl der Schwimmbadfolie ist natürlich Geschmackssache. Ich habe mich für eine Folie mit Bordüre entschieden.
Die Auswahl der Schwimmbadfolie ist natürlich Geschmackssache. Ich habe mich für eine Folie mit Bordüre entschieden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Folie zu verlegen.

Entweder man lässt sie sich anfertigen und liefern oder vor Ort verlegen. Die fertige Folie ist zwar etwas günstiger, hat aber den Nachteil, dass das Becken exakt gebaut sein muss, da die Folie nur noch sehr wenig Spiel zulässt. Das kann bei Einbauteilen sehr schnell zu einem Problem werden, wenn die Folie nachgibt und aus den Dichtungen zieht. Stufen gehen gar nicht, höchstens fertige Kunststofftreppen, die eingeflanscht werden.

Daher habe ich mich für die Verlegung vor Ort mit Gewerbefolie entschieden. Wenn man die ganzen Kosten zusammenrechnet, fallen die Mehrkosten auch nicht mehr ins Gewicht. Auch ist die „Vorort verlegte Folie“ qualitativ hochwertiger.

Vom selber schweißen würde ich abraten. Es sieht zwar einfach aus aber es gehört viel Erfahrung und Übung dazu. Alleine den Liner sauber aufzutragen ist eine Kunst, die man hinterher ewig sieht.

1. Checkliste bevor die Verlegfirma kommt

  • Alles eben schleifen. Jede Unebenheit sollte gespachtelt und geschliffen sein. Einbauteile bündig.
  • Dämmplatten sollten mit einem Netz verputzt werden. Platten alleine reichen nicht, man würde später die Kanten an der Folie sehen.
  • Die Oberkante vom Pool muss Beton, Hartholz oder druckimprägniertes Holz sein, damit später die Winkelbleche montiert werden können. KEINE Dämmplatte bis oben.
  • Um Kondenswasser ablaufen zu lassen, an den ‚tiefsten‘ Stellen ein Loch durch die Bodenplatte bohren. Vorsicht, wenn der Grundwasserspiegel über der Bodenplatte liegt. Am einfachsten findet man die Stelle, indem man Wasser ins Becken gibt. An den Stellen, an denen es als letztes trocken wird, sind die, an denen sich das Wasser sammelt.
  • Den Boden auch spachteln oder mit Ausgleichsmasse ebnen. Achtung bei den Bodeneinbauteilen.
  • Bitumen hat unter der Folie nichts verloren!
  • Jede Unebenheit zeichnet sich später durch den Wasserdruck auf der Folie ab. Dort sammelt sich zudem der Dreck und wird durch Unterwasserscheinwerfer noch verstärkt.
  • Die Fronten der Einbauteile müssen alle frei von Spachtel und Dreck sein. Auf diese werden später die Dichtungen geklebt und dichten nur, wenn sie sauber sind.
  • Prüfen, ob in den Einbauteilen alle Gewinde frei von Dreck sind. Also alle Schrauben probeweise eindrehen.
  • Überprüfen, ob alle Schrauben noch da sind und mit den restlichen Teilen beschriftet extra verpacken. Damit die Monteure wissen was wohin gehört. Vor allem die USW, da sie zum Einbauen fast komplett zerlegt werden müssen.
  • FUNKTIONIERENDE TECHNIK. Wenn die Folie verlegt ist geht es los. Sprich, es muss Wasser eingefüllt werden, um die Einbauteile einzudichten. Damit beginnt auch das Wasser zu arbeiten und man braucht eine funktionierende Pooltechnik!
  • Wasseranschluss bis zum Pool. Am besten alle ‚Stecksysteme‘ vom Schlauch entfernen. Wenn man sich die Stecksysteme anschaut, sieht man, dass innen nur ein kleines Loch ist, durch das das Wasser kann. Mit Schlauchschellen und offenem Schlauch war mein Pool in ca. 1 ½ Tagen befüllt.
  • Bilder und noch mal Maße nehmen für ein Angebot. Auch alle Einbauteile aufführen.
  • Rechtzeitig einen Termin machen. In der Saison sollte man 3-4 Wochen Vorlauf einplanen.

2. Auswahl der Schwimmbadfolie

Ist natürlich Geschmackssache. Ein Problem ist die Farbwahl. Die Farben unterscheiden sich von den Bildern im Internet, bei Sonne, unter Wasser, Schatten vom Beckenrand und Musterstücken in einem Büro. Und ein kleines Musterstück sieht anders aus, als wenn man ein paar Quadratmeter vor sich hat.

Muster oder kein Muster auf der Folie? Ein Muster sieht Edel aus und hat den Vorteil, dass man den Dreck nicht so sehr sieht. Man kennt das von den Bodenbelägen in billigen Hotels. Ich habe lange überlegt auch ein Muster für die Wände zu nehmen. Doch das ist zu viel. Es wirkt ‚Too much‘ und auch die Verlegefirmen haben mir davon abgeraten. Bei jedem Pool, bei dem auch Muster an den Wänden war, wirkte es zu drückend, ungut und unruhig auf die Augen.

Dann eher eine Folie mit Bordüre. Diese kaschiert auch schön die Kalkränder vom Wasser und den Unterschied, wenn die Folie über dem Wasser eine andere Farbe als unter Wasser annimmt. Leider war die Folie mit Bordüre, die ich haben wollte, nicht nach Österreich lieferbar. Daher erstmal einfarbig und im Herbst kommt dann eine Bordüre auf die Folie geklebt. Evtl. dann auch ein Motiv auf den Boden.

3. Folie auf der Pooltreppe

Normalerweise macht man die Treppenstufen dunkler wegen dem Schmutz. Ich fand aber auf Testbildern, dass die Treppe besser ins Bild passte mit hellen Stufen. Die Folie auf den Stufen ist genoppt. Aber man merkt es kaum, wenn man drauf sitzt und ist trotzdem leicht zu reinigen.

Die gängigsten Farben für einen Pool sind Blautöne, gefolgt von Sandfarben und neuerdings in einer Edelstahloptik. Am besten ein Foto vom Pool machen und am PC mal einfärben und nach persönlichem Geschmack entscheiden, oder sich bei anderen Poolbesitzern umschauen.

4. Motive auf der Poolfolie

Es gibt fertige Motive, die auf den Boden geschweißt werden. Sie lassen einen Pool wirklich edel aussehen. Nur sind sie unverhältnismäßig teuer, wie etwa Poolrandsteine.

Daher mein Tipp: lasst euch Folie zuschicken und schneidet ein individuelles Muster selber. Das Muster kann dann bei der Verlegung ohne Problem drauf geklebt werden (Beim Angebot nicht vergessen zu erwähnen). So hat man wirklich ein Unikat im Pool und nicht immer nur Delphine oder Windrosen.

5. Verlegung der Folie

Die Folie selber zu verlegen ist mir zu riskant, da man jeden Fehler später sehen würde. Alleine das Verschweißen der Ecken ist eine Kunst für sich. Ich hatte zuerst überlegt, die Winkelbleche und das Vlies selber zu verlegen. Aber die meisten Poolbauer bieten alles inklusive an. So gibt es später auch keine Probleme mit der Garantie wer was woran Schuld ist. Außerdem hat der Verleger für alles das passende Werkzeug und Befestigungsmaterial. Es muss heute auch kein Anti-Schimmelmittel mehr auf das Vlies und den Untergrund aufgetragen werden. Das Vlies ist von Haus aus mit einem Mittel gegen Schimmel, Pilze etc. durchtränkt.

Die ganze Verlegung hat einen Tag gedauert. Wenn man sieht, wie sauber und genau alles verlegt wird ist man sich sicher, das Richtige getan zu haben und die Arbeit an eine Fachfirma abzugeben.

Da bei mir alles Bestens abgelaufen ist, will ich hier auch die Firma www.blitz-pool.at empfehlen, die die Verlegung bei mir gemacht hat. Am besten man fragt in diversen Foren nach und sucht sich einen Verleger nach Empfehlung. Es gehört wirklich viel Erfahrung dazu, eine Folie zu verlegen. Auch hier gilt günstig ja, billig nein.

Wie bei allen Handwerkern sollte man auch hier Anstand zeigen. Den Arbeitern was zu essen und zu trinken anbieten. Sie müssen dann nicht extra mittags los sich eine Gaststätte suchen. Die Arbeit unter freien Himmel bei Sonne ist nicht leicht. Schon gar nicht auf dem Boden. Auch sind sie für eine ‚tragende‘ Rolle dankbar. So kann man beim Arbeiten zusehen ohne mit den Händen in der Tasche am Beckenrand ‚kluge‘ Tipps zu geben ;-)

6. Die Poolfolie mit Wasser straffen

Wenn die Folie im Becken soweit bis zu den Stufen fertig ist, wird Wasser eingelassen bevor die Einbauteile in den Wänden montiert werden. Das Wasser drückt die Folie an die Wände und strafft sie. Wären die Einbauteile im Pool schon montiert bestünde die Gefahr dass die Folie zwischen den Dichtungen zieht und undicht wird.

Daher, wie oben schon erwähnt, für genug Wasser sorgen indem man die ganzen Stecksysteme vom Schlauch entfernt und den Schlauch mit einer Schlauchschelle direkt auf den Wasserhahn montiert. Es dauert etwa 2-3 Stunden bis genug Wasser im Becken ist, um die Einbauteile zu montieren.

In dem Moment, wenn das Wasser läuft sind alle anstrengenden Arbeiten, die vorher waren, vergessen. Nun heißt es Augen auf die Pooltechnik.

7. Bilder Verlegung der Folie

Folienverlegung im Pool Für gute Arbeit kann man auch mal Werbung machen.
Folienverlegung im Pool 1 / 26
Für gute Arbeit kann man auch mal Werbung machen.
Folienverlegung im Pool Zuerst wird das Flies verlegt.
Folienverlegung im Pool 2 / 26
Zuerst wird das Flies verlegt.
Folienverlegung im Pool Und dann die Leisten auf die später die Folie verschweißt wird.
Folienverlegung im Pool 3 / 26
Und dann die Leisten auf die später die Folie verschweißt wird.
Folienverlegung im Pool Die meiste Arbeit macht natürlich die Römertreppe.
Folienverlegung im Pool 4 / 26
Die meiste Arbeit macht natürlich die Römertreppe.
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 5 / 26
Folienverlegung im Pool Die Folie hielt alles vorher alles trocken da die Überdachnung nicht 100% dicht ist
Folienverlegung im Pool 6 / 26
Die Folie hielt alles vorher alles trocken da die Überdachnung nicht 100% dicht ist
Folienverlegung im Pool Verschweißen der Folie.
Folienverlegung im Pool 7 / 26
Verschweißen der Folie.
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 8 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 9 / 26
Folienverlegung im Pool Kniffelig sind die Ecken wie etwa an der Treppe.
Folienverlegung im Pool 10 / 26
Kniffelig sind die Ecken wie etwa an der Treppe.
Folienverlegung im Pool Auch wenn es im Internet Anleitungen gibt. Die Verlegung sollte auf jeden Fall ein Profi machen.
Folienverlegung im Pool 11 / 26
Auch wenn es im Internet Anleitungen gibt. Die Verlegung sollte auf jeden Fall ein Profi machen.
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 12 / 26
Folienverlegung im Pool Die Einbauteile im Boden werden direkt mit eingedichtet.
Folienverlegung im Pool 13 / 26
Die Einbauteile im Boden werden direkt mit eingedichtet.
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 14 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 15 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 16 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 17 / 26
Folienverlegung im Pool Auftragen der Nahtversiegelung.
Folienverlegung im Pool 18 / 26
Auftragen der Nahtversiegelung.
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 19 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 20 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 21 / 26
Folienverlegung im Pool Und am späten Nachmittag lief auch schon das Wasser.
Folienverlegung im Pool 22 / 26
Und am späten Nachmittag lief auch schon das Wasser.
Folienverlegung im Pool Die Einbauteile werden erst eingedichtet wenn bereits Wasser im Pool ist damit die Folie gespannt ist und nicht mehr rausreißt.
Folienverlegung im Pool 23 / 26
Die Einbauteile werden erst eingedichtet wenn bereits Wasser im Pool ist damit die Folie gespannt ist und nicht mehr rausreißt.
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 24 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 25 / 26
Folienverlegung im Pool
Folienverlegung im Pool 26 / 26
Bernd Krammer von Pool Selber Bauen

/ 5
von Pool Selber Bauen
Der Artikel